Telefon: +49 / (0)531 / 237 270
German EN TR
Sie sind hier >> barcontrol.de / Produkte / Spirituosen und Wein Kontrolle / Control Master M2

Control Master M2 700/T

Der Control Master M2 ist unsere „high end“ – Lösung zum Ausschank von Spirituosen und Wein. Das extrem zuverlässige und solide Grundgerät bietet eine Vielzahl von Erweiterungsmöglichkeiten und kann speziell auf ihre individuelle Bedürfnisse zugeschnitten werden.
Ob als autarkes Gerät oder im Verbund mit einem Kassensystem, -Sie profitieren in jedem Fall von der hohen Langlebigkeit und der intelligenten Software, die Ihre Abrechnung deutlich vereinfacht.

Der Control Master M2 ist sowohl für Sortenerkennung als auch für reine Preisgruppenabrechnung (7PG Kodierung auf den Ausgießern) erhältlich.
Bei der Sortenerkennung sind die Ausgießer mit extrem zuverlässigen Frequenztranspondern ausgestattet. Die individuellen Ausgießer können am Gerät kinderleicht spezifischen Getränkesorten zugeordnet werden.

Bereits in der Grundversion bietet der Control Master M2 folgende Features:

  • Preise: Jedem Getränk können Preise zugeordnet werden, auch bei „stand alone“ Betrieb können Sie jederzeit die genaue Summe auf Grundlage der verbrauchten Ware abrechnen.
  • Extrem schnelle und genaue Dosierung, der Control Master arbeitet mit den schnellsten Ausgiessern auf dem Markt, präzise Fertigung und bewährte Steuerungselektronik gewährleisten bestmögliche Geschwindigkeit bei größter Genauigkeit
  • Kaum Verklebungen dank Teflon, - für extrem zuckerhaltige Liköre steht unser Speedausgiesser zur Verfügung, - die Innenteile des darin verbauten Ventils sind mit Teflon beschichtet, daher kommt es kaum zu Verklebungen.
  • Cocktailprogramm: Bis zu 50 Cocktail Rezepturen mit jeweils 10 Komponenten können programmiert werden. Die Mengen der einzelnen Spirituosen können hierbei millilitergenau konstant nach Rezeptur dosiert werden. Auch Textelemente sind möglich die z.B. ungelerntes Personal Schritt für Schritt durch die Zubereitung des Cocktails führen.
  • Happy Hour: Auch wenn der Control Master M2 nicht an ein Kassensystem angeschlossen ist, kann er automatisch zwischen mehreren Preisstufen hin und her schalten. Sie sehen genau welche Getränke bei einer Happy Hour  zu welchem Preis ausgeschenkt wurden.
  • Beleuchtetes Display: für optimale Bedienerführung auch im Stockdunkeln.
  • Bis zu vier Portionsgrößen pro Sorte / Preisgruppe. Für größtmögliche Flexibilität bei der Zubereitung von Longdrinks.
  • Automatische Abschaltung: damit nach Feierabend kein Getränk mehr ausgeschenkt werden kann, können Sie Uhrzeiten programmieren für den Zeitraum wenn der Control Master „inaktiv“ ist.
  • PC-Software kostenlos: zur Programmierung der Daten und zur Umsatzauswertung ist die Software PC-ControlMaster kostenlos. Die durch diese Software ausgelesenen Umsätze können im csv Format gespeichert werden und sind somit kompatibel z.B. zu Microsoft Excel oder anderen Tabellenkalkulationsprogrammen

Zusätzlich Erweiterungsmöglichkeiten für Ihre speziellen Bedürfnisse sind:

  • Kellnerschlösser: Der Control Master M2 kann mit einem internen und bis zu vier externen Kellnerschlössern ausgerüstet werden. Somit ist die volle, personengenaue Erfassung möglich. Autark kann der Control Master bis zu 10 Kellnerkonten verwalten. Im Verbund mit unserer Backoffice Software sogar bis zu 128. So kann jedes entnommene Getränk einer einzelnen Person oder einer Schicht zugeordnet werden.
  • Lichtschranke: Der Control Master M2 ist optional auch mit einer Lichtschranke am Aktivator erhältlich. So kann das Gerät erkennen wenn eine Portion nicht vollständig ausgeschenkt wurde z.B. wenn eine Flasche leer geworden ist. Der Rest dieser Portion kann dann exakt aus der nächsten Flasche dosiert werden. Besonders empfehlenswert ist dieses Feature wenn neben Spirituosen auch viel Wein im Ausschank ist, da Weinflaschen vergleichsweise häufig leer werden und die Portionen nie ganz aufgehen.
  • Impulskarten / I/O Karten zum Anschluss von weiteren Zähl, - oder Dosiergeräten wie z. B. Bierzählern, Premix oder Postmixanlagen, Kaffeemaschinen, Eintrittskontrolle. Zusätzlich können mehrere externe Kellnerschlösser  angeschlossen werden.
  • Serielles Netzwerk, bis zu 10 Control Master M2 können per Rs 485 in Reihe geschaltet werden. So kann der komplette Umsatz aller angeschlossenen Geräte an einem Master-Gerät bequem abgelesen werden.
  • Ethernet, mit unserer PC-Pro Software können bis zu 160 Control Master vernetzt werden, Ihre Komplette Abrechnung erfolgt dann bequem an einem Back Office PC


Das wirklich Bemerkenswerte am Control Master M2 ist seine extreme Vielseitigkeit durch Einsatz einer Fülle von optionaler Hardware:
Ein zentraler Abrechnungscomputer, an den eine Vielzahl von externen Geräten mittels Impuls , I/O Karte oder seriellen Ports angeschlossen und gesteuert werden können.

Bierzähler, Magnetventile, Kaffeemaschinen, Wanddosierer, Wiegeschränke, Tastatur, Kellnerschlösser, Schankpistolen, Eintrittskontrolle und vieles mehr, - eine Flut von Daten und Impulsen können vom Control Master M2 verarbeitet werden.

Eine große Auswahl von seriellen Protokollen zum Datenimport/export und Verbund mit Kassensystemen, PC-Programmen und Druckern steht zur Verfügung.

Der Control Master M2 ist das entscheidende Element damit jedes ausgeschenkte Getränk automatisch erfasst, zugeordnet und der Datenverarbeitung zugeführt werden kann.

Der Control Master kann im Kassenverbund für Kredit, Scanner Modus  und Vergleichsreport konfiguriert werden, - konkret bedeutet das:

  • Kreditsystem: Nur Artikel die zuvor an der Kasse boniert wurden, können ausgeschenkt werden.

    • Vorteil: Jedes entnommene Getränk wurde gezwungenermaßen an der Kasse boniert

    • Nachteile:
      • starrer Ablauf
      • sollte es irgendwelche Fehler in der Programmierung geben oder Missverständnisse oder Fehlbedienungen die nicht vorgesehen sind, wird der Ausschank blockiert. Es kommt zu Wartezeiten für den Gast.
      • Vorzapfen von Bier und Spirituosen ist nicht möglich.
      • Für Bierausschank entstehen hohe Anschaffungs- und Wartungskosten da eine Vollautomatische Schankanlage angeschafft werden muss.
      • Da die Nutzung der Kasse für jeglichen Ausschank zwingend ist, ist jeglicher Fehlausschank und jegliche fehlerhafte Bonnierung an der Kasse protokolliert. Über daraus entstehende Stornierungen und Korrekturen an der Kasse sind sie dem Gesetzgeber gegenüber Rechenschaft schuldig.

Wir empfehlen Kreditsystem bei Kellnerselbstbedienung (die Laufkellner bonnieren und zapfen ihre Getränke selbst), aber nur eingeschränkt im Buffetjerbetrieb ( ein Zapfer gibt die von den Kellnern bonnierte Ware aus).

  • Vergleichsreport:
    Die Software des Control Masters vergleicht Bonnierungen an der Kasse mit den vom Control Master registrierten Entnahmen. Gibt es eine Differenz erscheint diese automatisch auf einem Vergleichsreport.

    • Vorteile:
      • Der Schankvorgang bleibt flexibel, kleinere Fehler im Ablauf können nach Betriebsschluss korrigiert werden.
      • Unter Keinen Umständen kommt es zu Verzögerungen.
      • Bier und AFG können vergleichsweise einfach volumetrisch gezählt werden, eine teure Schankanlage ist nicht nötig.
      • In der Kassenabrechnung taucht eventueller Überschank nicht automatisch auf, tatsachliche Fehlentnahmen und Bruch kann entsprechend manuell behandelt werden.

  • Scannerbetrieb:
    Jedesmal wenn ein Getränk entnommen wird, ist es automatisch an der Kasse bonniert. Der Kellner/Buffetjer muss die Getränke nicht mehr manuell an der Kasse Bonieren

    • Vorteil:
      • der Arbeitsschritt des  bonnierens entfällt für alle Getränke die über den Control Master ausgegeben werden. Es kann also sehr zeiteffizient gearbeitet werden.

    • Nachteil:
      • sehr unflexibel, Kasse und Control Master können nur zeitgleich von einer einzigen Person benutzt werden. Wir empfehlen dies für Bars ohne Laufkellner wo ausschließlich über die Theke hinweg verkauft wird.

Anschlussmöglichkeiten des MII: bis zu 64 Impulseingänge zum Anschluss von Bierzählern, Kaffeemaschinen, Wanddosierern und Postmix Portionierung stehen zur Verfügung. PC Software zur einfachen Dateneingabe und Auswertung unter Windows.

  • RS232 or RS485 Port zum Drucker, PC, POS oder Netzwerkanschluss.
  • CSI Protokoll
  • WMF-E Protokoll
  • TBT Protokoll
  • Varilec Protokoll
  • FHE Protokoll
  • einfacher Anschluss von unterschiedlichen Kassensystemen wie z.B. PI, R-Keeper, Indatec, Inka, Schultes, Digital Dining, Aloha, Micros, Casio, Samsung und vielen anderen.
  • Master / Slave - Betrieb
  • Umsatzausgabe in .csv format (wird von Microsoft Exel unterstützt)

Produkte:
>> Control Master M2
>> Control Master Compact
>> All Bottle
>> Elektronische Wanddosierer
>> Mechanische Portionierer